Herzlich Willkommen

Unser Angebot ist für Fachkräfte aus verschiedenen Berufsfeldern sowie ehrenamtlich Tätige, die mit Menschen arbeiten, die trauern, die traumatisiert sind oder Verluste erlebt haben.

Mit den aktuellen politischen Ereignissen und den damit verbundenen gesellschaftlichen Veränderungen beschäftigen wir uns im traumainstitut.koeln.

 

Derzeit flüchtet eine Vielzahl von Menschen unter extrem schwierigen Bedingungen aus ihren Heimatländern, nachdem ihnen ihre Lebens-bedingungen genommen wurden. Diese Menschen sind daher häufig traumatisiert, sie trauern und stehen der neuen Situation hilflos, manchmal auch aggressiv gegenüber. Dies führt zu einer großen Herausforderung in Ihrer Arbeit.

Wir gehen davon aus, dass auch eine Vielzahl der Flüchtlinge, denen Sie heute und zukünftig in Ihrem Arbeitsfeld begegnen, neben Trauer, Traumatisierung, auch Verluste von nahestehenden Angehörigen, von Heimat, von beruflicher Anerkennung verarbeiten müssen. Für diese Aufgabe braucht es u.a. für die beratenden und helfenden MitarbeiterInnen, sowie für die ehrenamtlich Tätigen, neue brauchbare Konzepte.

 

Suchen Sie nach flexiblen Lösungen für Ihre Arbeit, um eine Balance herstellen zu können, zwischen dem Anspruch an die bisherige professionelle Qualität ihrer Arbeit und den neuen Bedingungen? Sie finden bei uns zielgruppen-spezifische Angebote.
 

Mit unserer langjährigen beruflichen Erfahrungen wollen wir MIT IHNEN im traumainstitut.koeln Lernräume schaffen, um:

 

  • TRAUER, TRAUMA und VERLUSTE zu verstehen
  • Eigenes Handeln wahrzunehmen und zu reflektieren
  • Konzepte und Lösungswege für ihre spezifischen Arbeitsfelder in einem Klima von Respekt, Achtsamkeit und Wertschätzung zu erarbeiten.

 

 

In welchem Bereich können wir Sie unterstützen?

Informieren Sie sich für Ihren Berufsbereich und nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf.
 


Gabriele Röttgen-Wallrath & Richard Spätling haben qualifizierte Trauma-Ausbildungen

und langjährige spezifische Praxiserfahrungen und arbeiten im Netzwerk mit weiterem Fachkollegium.